Der Obus- und Duo-Bus-Betrieb in Esslingen am Neckar

private Webseite        

home
inhalt
obus-forum
kurzbeschreibung
aktuelles
presse
fahrzeugtabellen
bilder und beschreibungen von fahrzeugen und ausrüstungen
bildergalerien
fahrleitungsnetz und betriebliche besonderheiten
geschichte und literatur
jahresübersichten
der schrottplatz in reichenbach
modelle
weitere Betriebe
links
verfasser
zu den Jahresübersichten
Jahresübersicht 1994
1994   (nur Linien- und Überlandlinienfahrzeuge)

      

Typ  Anzahl  

Betriebsnummer 

Ø-Alter
        (Jahre)
Zweiachs-Obusse: 1   205, (22) 8,3
Gelenkobusse: 4   201-202*, 203-204 9,9
Zweiachs-Dieselbusse: 19   010-025 (ohne 013), 96-97, 060-061 5,4
Gelenkdieselbusse:   -      
DUO-Gelenkbusse: 18   307, 310-316, 317-323, 324,  325-326 5,0
total: 42      

 

  * Obus 202 im Dezember 1994 abgestellt


  • Im Februar bzw. März kamen erstmals die neuen DUO-Busse 325 und 326 zum Einsatz. Sie unterscheiden sich von den Wagen 310-324 durch eine ansprechendere Innenausstattung und durch leisere Geräusche des Choppers im Bremsbetrieb. Nach Verbesserungen des Antriebs der Hilfsbetriebsgruppe konnte auch hier eine wesentliche Reduzierung des Geräuschpegels erreicht werden.
  • Am 9. und 10. Juli wurden im Depot mit großer Resonanz der Öffentlichkeit 50 Jahre Obus in Esslingen gefeiert. Sonderfahrten wurden mit den Obussen 22 und 205, DUO-Bus 326 und dem Heilbronner O 3500 durchgeführt. Der fast fertiggestellte PA 4 Anhänger und eine Zusammenstellung hochinteressanter Fotos des SHB rundeten die Ausstellung ab.

 

 

  • Ein schweres Gewitter verursachte Ende Juli Schäden im Unterwerk Achalmstrasse und an der Schnellfahrweiche Eichendorffstr. Es war eine Woche lang kein Elektrobetrieb der Zollberg-Linien möglich.
  • Die Obusse 201 und 203 waren zur Karosserieüberholung mehrere Wochen bei der Fa. Vetter. Ein Einsatz bis 1995/96 dürfte somit gesichert sein. Obus 202 soll nach Eintreffen der DUO- Busse 327-328 ausgemustert werden. Dies gilt auch für den letzten O 305 GTD DUO-Bus 307, der nach mehrmonatiger Standzeit seit Anfang Dezember wieder zuverlässig im Elektrobetrieb die Linie 101 bedient.
  • Die GA führte in diesem Jahr neben den Revisions- und Erneuerungsarbeiten am Netz der Linie 101 erstmals auch eine Revision der Fahrleitungsanlage zum Zollberg durch.
  • 1994 konnte die Modernisierung des Fahrleitungsnetzes abgeschlossen werden. Die SSW- Aufhängung der restlichen Teilabschnitte wurde im Juni (Plochinger Str.), Juli (Neckarstrasse, Schwimmbad) und November (Schelztorstr. und Wendeschleife Lerchenäcker) demontiert und durch Kummler & Matter-Schrägpendelaufhängung ersetzt. Esslingen besitzt nun eine artreine Fahrleitungsanlage nach System Kummler & Matter (Bj. 1973-1994). Man darf gespannt sein, wann die ersten Abschnitte zur Fahrdrahterneuerung anstehen.
  • Extrem lang andauernde Straßenbauarbeiten vor allem in Oberesslingen und Mettingen und o.a. Netzrevisionen hatten eine zumindest zeit- und teilweise Abschaltung des Obusnetzes der Linie 101 an 73 Tagen zur Folge.
  • Insgesamt wurde der elektrische Betrieb der Linie 101 effektiver als in den Vorjahren durch- geführt. In der Regel sind alle sieben Kurse mit O- bzw. DUO-Bussen besetzt gewesen. Es wurde vermieden, in den Abendstunden Dieselbusse als Ersatz defekter DUO-Busse einzusetzen. Dieselbusse kamen vereinzelt zum Einsatz, wenn nicht genügend DUO-Busse verfügbar waren; sie wurden in der Regel bis zu den Abendstunden durch DUO-Busse ersetzt.
  • Der DUO-Bus-Betrieb auf den Linien 119, 120 funktionierte nicht wesentlich besser als in den Vorjahren. Dies lag vor allem an den DUO-Bus-spezifischen Schwachpunkten (Antriebsartenwechsel, autom. Stromabnehmerbetätigung), sowie am Einsatz der nicht elektrisch betriebsfähigen ("nur Diesel") DUO-Busse auf diesen Linien. Trotz wiederholter öffentlicher Kritik änderte sich am absolut unbefriedigenden Elektrobetrieb der Linie 118 erwartungsgemäß nichts. Der Grundkurs der Linie wird weiterhin mit Obus 205 besetzt; fällt dieser aus wird gewöhnlich Wagen 317 (ansonsten 319 oder 320) eingeplant. Mangels betriebsfähiger DUO-Busse wird die Linie jedoch auch gelegentlich im Volldieselbetrieb gefahren.
  • Lang andauernde Ausfälle hatten die Fahrzeuge 204, 205, 310, 317, 318, 319, 322 und 323.
  • Traurige Rekordhalter des Jahres 1994 im "nur Diesel" - Betrieb sind Wagen 322 (insgesamt 10 Monate) und Wagen 318 (insg. 6 Monate). Die folgenschweren Schäden konzentrieren sich - wie in den Vorjahren - auf die 1990 ausgelieferten DUO-Busse 317-323. Ausfälle der jüngsten Busse 325 und 326 sind nicht erwähnenswert. Es hat den Anschein, dass der O 405 GTD nun eine gewisse Reife erlangt hat. Dies ist insofern bedauerlich, als nur noch zwei Wagen dieses Typs den Esslinger Fuhrpark bereichern sollen. Die nachfolgenden Neubeschaffungen sollen dem Niederflur-DUO-Bus-Typ O 405 GNTD entsprechen, dessen Prototyp 1995 in Esslingen getestet werden soll. Der O 405 GNTD ist eine Entwicklung von Mercedes-Benz und ZF. Die Radnaben-Asynchronmotoren und die zugehörigen Umrichter wurden im Auftrag von ZF entwickelt. Im diesel-elektrischen Betrieb treibt der bewährte Dieselmotor OM 447 hA einen Generator an, der nach Umformung in den IGBT-Umrichtern den Fahrstrom der vier 50 kW-Radnabenmotoren liefert. Im Vergleich zum O 405 GTD entfallen somit Getriebeautomat, Anlasser und Doppelantriebsachse.
 

© 2000-2017  R. K.