Der Obus- und Duo-Bus-Betrieb in Esslingen am Neckar

private Webseite        

home
inhalt
obus-forum
kurzbeschreibung
aktuelles
presse
fahrzeugtabellen
bilder und beschreibungen von fahrzeugen und ausrüstungen
bildergalerien
fahrleitungsnetz und betriebliche besonderheiten
geschichte und literatur
jahresübersichten
der schrottplatz in reichenbach
modelle
weitere Betriebe
links
verfasser
zu den Jahresübersichten
Jahresübersicht 2013
31.12.2013   (nur Linienfahrzeuge)

      

Typ  Anzahl  

Betriebsnummer 

Ø-Alter
Gelenk-Obusse: 9   210-218  11,3
Dieselbusse: 12   010-015, 016-018, 019-020, 021    7,3
Gelenk-Dieselbusse:  19   108-113, 114-116, 117, 118-119, 120, 121, 122-124, 126, 128    6,1
total: 40    
historische Fahrzeuge: 1   22 51,1
Leihwagen: 2   (S-SB 7042, S-SB 7045)  
 
16.12.2013 Der Städtische Verkehrsbetrieb Esslingen schreibt den Auftrag zur Lieferung von zwei Hybrid-Oberleitungsomnibussen in 2015 öffentlich aus.

Lieferauftrag - 418139-2013 TED

16.12.2013 Eine wesentliche Verbesserung im Betriebsablauf brachte die folgende Änderung mit aktuellem Fahrplanwechsel: die Verstärkerkurse 6 und 7 der Linie 101, die nachmittags eingesetzt werden, bedienen die Linie nun nicht mehr bis Betriebsschluss. Somit kann bei notwendigem Einsatz von Dieselbussen mangels betriebsfähiger Obusse dennoch der 100%ige Einsatz von Obussen in den späten Nachtstunden gewährleistet werden.
13.09.2013

aktualisiert am 19.09.2013

Die Linie 101 ist nach Montage der Fahrleitung im Baustellenabschnitt wieder durchgehend elektrisch befahrbar. Für die max. sieben benötigten Obusse stehen aufgrund der vorübergehenden Umstellung der Linie 118 auf Dieselbetrieb theoretisch insgesamt neun Obusse zur Verfügung. Aufgrund von Einschränkungen der Verfügbarkeit wurde bereits am 17.09. und an den Folgetagen nicht mehr 100%ig elektrisch gefahren.

Die herkömmlichen Streckentrenner an der Kreuzung Neckarstraße/Kanalstraße wurden beidseitig durch Dioden-Trennerpaare ersetzt.

für vergrößerte Ansicht auf Bild klicken

Die neuen Diodentrenner über der Kreuzung Neckarstr./Kanalstraße

12.09.2013 Baustelle Neckarstraße: die Fahrleitung in Richtung Stadtmitte ist bereits fertig gestellt. Es wird nur noch stadtauswärts mit Hilfsantrieb gefahren.
09.09.2013 Mit Schulbeginn kommen nach sechseinhalb Wochen in Esslingen nun wieder Trolleybusse (auf den Grundkursen) zum Einsatz. Der fahrleitungslose Abschnitt entlang der Neckarstraße zwischen der Maillestraße und der Kanalstraße wird per Hilfsantrieb zurückgelegt.
03.08.2013 Um den beidseitig fahrleitungslosen Abschnitt der Baustelle entlang der Neckarstraße mit Trolleybussen per Hilfsantrieb passieren zu können, wurden Eindrahttrichter an der Haltestelle Schwimmbad (stadtauswärts) und am Busboulevard (Pliensauturm, stadteinwärts) installiert. Diese werden aber erst nach Beendigung der Schulsommerferien benutzt.

Eindrahttrichter am Schwimmbad

25.07.2013

aktualisiert am 27.07.2013

Am Montag (22.07.) wurde am Bahnhof und in der Berliner Str. der elektrische Betrieb der Obusse der Linie 101 wieder vollumfänglich freigegeben.

Am Mittwoch Nachmittag schlug der Blitz in das UW Ulmer Straße in Oberesslingen und legte den Betrieb der Obusse lahm. Seither verkehren Dieselbusse.

Donnerstag Nacht (25.07.) wurden die Fahrleitungen entlang der Neckarstraße im Bereich Maillestr. - Kanalstraße abgebaut, um die Kanalbauarbeiten beginnen zu können. Das Netz wurde durchgehend spannungsfrei geschaltet.

Da die Linie 118 schon seit Ende Mai bis ins nächste Jahr nicht mit Obussen betrieben werden kann, und nun auch die Linie 101 infolge einer Baustelle nicht elektrisch verkehren kann, werden somit in Esslingen einige Wochen lang ausschließlich Dieselbusse verkehren.

 
   für vergrößerte Ansicht auf Bild klicken für vergrößerte Ansicht auf Bild klicken

für vergrößerte Ansicht auf Bild klicken

Der fahrleitungslose Abschnitt der Neckarstraße am 27.07.2013

04.07.2013

aktualisiert am 13.07.2013

Wegen der halbseitigen Sperrung der Berliner Straße im Bereich des Einkaufszentrums ES und der neuen, verbreiterten Trasse westlich des Bahnhofgebäudes, befahren die Obusse der Linie 101 zumindest in einer Richtung den Abschnitt mittels Dieselhilfsantrieb. Die Fahrleitung wurde bereits für den Zustand nach Freigabe der Fahrspuren verlegt. Am Dienstag und Mittwoch wurde in Höhe der Neckarstraße 7 (Behelfshaltestelle) abgedrahtet und am Schelztor wieder angedrahtet.

Seit Donnerstag (04.07.) ist die Gegenrichtung betroffen. Abgedrahtet wird am Schelztor oder an der Haltestelle am ZOB. Angedrahtet wird im Busboulevard (Haltestelle Pliensauturm). Hier wurde zur Erleichterung beim Eindrahten ein Fahrleitungstrichter und eine Fahrbahnmarkierung angebracht. Obusse werden von Montag bis Samstag eingesetzt. In den Abendstunden und sonntags verkehren Dieselbusse.

Obus 213 nach dem Eindrahten am 18.07.2013 im Busboulevard

Im Betriebshof (Halleneinfahrt) wurde eine weitere E-Weiche und Richtungsanzeige erneuert.

08.06.2013 Zwei Termine seien hier vorgemerkt:

Am Freitag, 14.06., 20.15 Uhr sendet das SWR Fernsehen die Sendung "Expedition in die Heimat" mit der Folge "Von Esslingen auf den Schurwald". Zu sehen ist auch ein kurzer Abriss über den Obusbetrieb in Esslingen. Die Dreharbeiten hierzu wurden u. a. am 03.05. durchgeführt.

http://www.swr.de/expedition/swr/-/id=9471640/nid=9471640/did=11378606/mpdid=11530310/1atpjqv/index.html

Der Busfahrer des Jahres 2012, Manfred Effinger, wird beim Ausdrahten von Obus 213 gefilmt   (03.05.2013)


Am Mittwoch, 19.06.2013 findet an der Technischen Akademie Esslingen das 2. Symposium Elektromobilität statt. SVE-Werkleiter Mickaél Pandion referiert über 'Die Revolution durch den Oberleitungshybridbus am Beispiel Esslingen'.

Weitere Informationen:

http://www.tae.de/de/kolloquien-symposien/elektrotechnik-elektronik-und-energietechnik/symposium-elektromobilitaet/programm.html

05.06.2013 Nach durchgearbeiteter Nacht hat die GA Energieanlagen Süd die neue Fahrleitungsanlage am Morgen fertig gestellt. Die Abnahme fand am Vormittag statt, der reguläre Obusbetrieb wurde am Nachmittag aufgenommen. Wie bereits erwähnt, verkehrt nun bis 2014 nur die Linie 101 mit Oberleitungsbussen. Die Linie 118 (Bedarf max. 2 Fahrzeuge) wird mit eigenen Dieselbussen oder mit SSB-Leihomnibussen betrieben.

 

  
Endspurt: die GA in der Nacht zum 05.06.2013    Abnahmefahrt am Vormittag des 05.06.2013
 
Fotos: O. Haug
30.05.2013 Die GA verlegte heute die Fahrdrähte entlang der neuen Trasse. In der Kurve westlich des Bahnhofgebäudes wurden bereits die Fahrdrahthalter und Kupferrohre montiert.

 

29.05.2013 Ab 05.06. wird der Verkehr über die Südtangente geleitet. Die Obus-Fahrleitungen der Linie 101 werden in den Nächten davor angeschlossen. Dann gilt der Haltestellenplan während der Bauzeit des neuen ZOB bis voraussichtlich Februar 2014.

Da die Linie 118 nun einen größeren, nicht elektrifizierten Bereich zum Wenden befährt, werden Dieselbusse eingesetzt. Gewendet wird über die Südtangente - Kandlerstr. - Fleischmannstr. - Schlachthausstr. - Südtangente. Hierfür hat der SVE zwei Citaro G-Leihomnibusse (7042, 7045) der SSB in Dienst gestellt, die von Montag bis Freitag eingesetzt werden.

25.05.2013 In dieser Woche wurden weitere Fahrleitungsmasten aufgestellt. Diese sind für die zukünftige Führung der Obuslinien südlich des Stationsgebäudes (von der Neckarstraße her kommend), sowie für die vorübergehende Führung der Obuslinie 101 in Richtung Oberesslingen vorgesehen.

 

16.05.2013 In der KW 19 wurde zur Erleichterung der manuellen Eindrahtung der Obusse der Linie 118 am Bahnhof ein Trichter neuer Bauart installiert. Aufgrund der seitlichen Auslenkung der Stromabnehmer beim Eindrahten war die Ausrichtung der Stromabnehmerschleifschuhe für das Treffen der Fahrdrähte ohne Eindrahthilfe nicht einfach.

Neue Eindrahthilfe für Obusse der Linie 118

26.03.2013

aktualisiert am 27.03.2013

aktualisiert am 06.05.2013

Gestern wurde die Fahrleitung entlang der Wendeschleife der Obuslinie 118 am Bahnhof Esslingen demontiert (siehe Meldung vom 16.02.2013). Auch die seit 2006 am Halteplatz 1 angebrachte E-Weiche wurde entfernt. Somit wird von nun an bei Einsatz von Obussen mit Hilfsantrieb gewendet. Abgedrahtet wird an der neu eingerichteten Ausstiegshaltestelle vor dem Gebäude Neckarstraße 7.

Die derzeit diskutierten batteriegespeisten Obusse hätten hier bereits ein optimales Einsatzfeld unter realen Betriebsbedingungen.

Das Fragment der Fahrleitungskreuzung am Bahnhofplatz

 

Der Bahnhofplatz nach Entfernung der E-Weiche und der Fahrleitung für die Linie 118     

 

Obus 215 wendet am 03.05.2013 per Dieselhilfsaggregat. Die Fahrbahn der Wendeschleife ist nicht mehr befahrbar.

 

Obus 215 wird wieder angedrahtet für die bevorstehende Abfahrt zum Zollberg

09.03.2013 In der KW 10 wurden die Arbeiten an der zukünftigen Fahrleitungsanlage entlang der Südtangente am Bahnhof fortgesetzt. Dabei finden die provisorischen Ausleger, die bereits beim Umbau der Neckarstraße 2006 zum Einsatz kamen, erneut Verwendung. Zusätzliche Mastfundamente in Richtung Weststadt sind bereits ausgehoben.

Der eingeschränkte Wendekreis durch die Baustellenabsperrung an der Nordseite des Bahnhofgebäudes verursacht regelmäßig Entdrahtungen bei Obussen der Linie 118. Im Vorgriff auf die längerfristige Umstellung wurden teilweise an Samstagen bereits Dieselbusse auf dieser Linie eingesetzt.

Der Fortschritt der Arbeiten am Bahnhof am 09.03.2013

16.02.2013 Nach einer Meldung der Fachzeitschrift Elektrische Bahnen (eb) beabsichtigt der SVE die Beschaffung von vier Hybrid-Trolleybussen (Batterie/Oberleitung), um den Anteil der elektrischen Traktion unter Beibehaltung des derzeitigen elektrifizierten Streckennetzes zu vergrößern. So soll fahrzeugseitig die Möglichkeit erprobt werden, langfristig eine massive Steigerung der Elektromobilität im ÖPNV zu realisieren. Denkbar ist auch die Errichtung von zusätzlichen Fahrleitungsabschnitten (bspw. an Steigungsstrecken) was allerdings erst mit einer intelligenten Andrahtung während der Fahrt interessant werden dürfte.

Kurzmeldung Elektrische Bahnen

http://nachhaltige-mobilitaet.region-stuttgart.de/projekte-2/trolleyplus-batteriegestutzter-obus-esslingen/

16.02.2013 Laut eines Artikels in der Esslinger Zeitung wird im Zuge der Bauarbeiten für die Südumfahrung des Bahnhofs und für den zentralen Omnibusbahnhof (Eröffnung 2014) die Obuslinie 118 vorübergehend auf Dieselbetrieb umgestellt, da die Fahrleitung teilweise entfernt werden muss.

Lageplan "Südtangente" (www.esslingen.de)

Downloads ZOB (www.esslingen.de)

© 2000-2017  R. K.