Der Obus- und Duo-Bus-Betrieb in Esslingen am Neckar

private Webseite        

 

Kässbohrer-Personenanhänger PA4

Typ Baujahr Einsatz als historisches Fahrzeug im Zugbetrieb mit Obus 22 Fahrgestell-Nummer
Kässbohrer PA4 1955 geplant 27584

 

  • Dieser Anhänger wurde 1990 vom ehemaligen Werkleiter Helmut Hörer bei einer Baustofffirma im Untertürkheimer Gewann Aspen entdeckt und wurde anschließend von Mitgliedern des Verein Stuttgarter Historische Straßenbahnen e. V. (SHB) in mühevoller Arbeit restauriert. Das Ziel, den Anhänger für Sonderfahrten mit dem ebenfalls erhaltenen und 1987 restaurierten Henschel-Obus 22 einzusetzen, wurde aber mittlerweile aufgegeben.
  • Historisch gesehen wäre der vorgesehene Obus-Zug ohne Bezug, denn die HS160OSL-Obusse verkehrten nie mit Anhängern, und als Obus-Anhänger wurden in Esslingen nur PA5 eingesetzt. Obus 22 wurde mittels Rockinger-Kupplung für die Zugbildung mit dem historischen PA4-Anhänger vorbereitet. 

 

  • Der Personen-Anhänger stammte ursprünglich von dem Busunternehmen Ernesti (Güglingen-Frauenzimmern), das ihn 1955 beschaffte.
  • Der PA4 sollte ursprünglich (in Fortsetzung der Nummerierung der Esslinger PA4) die Betriebsnummer 96 erhalten.
  • Der PA 4 wurde zusammen mit Obus 22 am 21.02.2004 unter der Obhut des SHB zum SSB-Betriebshof Bad Cannstatt überführt. Ab 14.05.2005 war er im SHB-Museum Zuffenhausen bis zu dessen Umzug nach Bad Cannstatt ausgestellt. Er ist derzeit nicht zugänglich in einer vom SHB genutzten Halle abgestellt.

 

Der Anhänger in einem Baustofflager im Gewann Aspen in Stuttgart-Untertürkheim (1990)

 

Der "96er" in fortgeschrittenem restauriertem Zustand hinter Obus 22 (1996)

Foto: A. Scholz

 

 

nächste Seite

zurück (Zusammenfassung der Beschreibungen)

zurück (Fahrzeugliste)

                                                           

 

 

© 2000-2017  R. K.