Der Obus- und Duo-Bus-Betrieb in Esslingen am Neckar

private Webseite        

 

65 Jahre Obus in Salzburg

Fotos aufgenommen am 01.+02.10.2005 von Ronald Kiebler

 

Salzburg feierte vom 30.09.2005 bis 02.10.2005 "65 Jahre Obus für Salzburg". Die Festlichkeiten begannen mit der Verlängerung der Linie 1 zum Klessheimer EM-Stadion. Direktor Mackinger hielt am Abend des 30.09. in der Zentralgarage einen ausführlichen Vortrag über die Entwicklung des Salzburger Obusbetriebes. Am darauffolgenden Tag wurden im Rahmen des autofreien Tages in Maxglan u. a. die Gastobusse von den teilnehmenden Vereinen präsentiert. Am 02.10. lud die Salzburg AG zum Tag der Offenen Tür in die Zentralgarage Alpenstrasse ein. Die Obusse 109, 178, sowie die vier Gastobusse wurden ausgiebig für Zubringer- und Sonderfahrten eingesetzt.

Derzeit stehen in Salzburg ca. 80 Obusse für die Bedienung der acht Obuslinien zur Verfügung. Weitere Streckenverlängerungen sind bereits in Planung bzw. befinden sich in der Umsetzung. Gespannt darf man zu den Feierlichkeiten zum 70jährigen Jubiläum dieses vorbildlichen Betriebes vorausschauen.

 

 

Zum Jubiläum veröffentlichte der Verlag Kenning das neue Buch von Dir. Gunter Mackinger

 

Der neu lackierte Steyr-Obus 109 (STS 11 HU, 1988) während der Obusparade in Maxglan

 

 

Der ursprünglich vom Verein "Pro Obus Salzburg" erhaltene Obus 178, ein Gräf & Stift GE 110 M16 von 1985 

 

 

Gastobus 19 (Skoda 9Tr, 1969) aus Eberswalde vom Denkmalpflege-Verein Nahverkehr Berlin e.V.

 

Der 15m-Trollino 3603 (Solaris/Cegelec, 2003) aus Ostrava während der Obusparade in Maxglan

 

Obus 240 (ex Kapfenberg 35, Gräf & Stift NGT 204 M 16,1996) nahm ebenfalls an der Parade teil

 

Mit der Auslieferung des 30. AG300T (Obus 290) wurde die Fuhrparkmodernisierung vorerst abgeschlossen

 

Die zuletzt gelieferten AG300T verfügen über ein Notfahraggregat und über pneumatische Stangenabzugsvorrichtungen

 

Eberswalde 19 während der Trolleybusfahrzeugschau in der Maxglaner Hauptstrasse

 

Ostrava 3603 während der Trolleybusfahrzeugschau in der Maxglaner Hauptstrasse

 

Als Gastobus mit dem längsten Anreiseweg kam Obus 1 (ex Solingen, ÜHIIIs, 1952) aus England

 

Stets gut besetzt war Obus 1 bei den Pendelfahrten am Tag der offenen Tür (Zentralgarage Alpenstrasse)

 

 

 

Der Verein Obus-Museum Solingen e.V. war mit dem Wilkinson-MAN-Obus 64 (HO 172 SL, 1987) vertreten

 

Die Beschriftung des ersten Obusses der jüngsten Lieferung (283, Van Hool AG300T, 2005) weist auf das Obus-Jubiläum hin

 

In der Werkstatthalle wurden die Dauerleihgaben des Ferlacher "Historama" für "Pro Obus Salzburg" ausgestellt

 

An diesem Modell wurde die Funktionsweise der elektrischen Weichen demonstriert

 

Die neu errichtete Fahrleitung der Wendeschleife Obergnigl, die ab Dezember wieder planmäßig von Obussen befahren wird

 

zurück (Startseite)

weitere Bilder aus Salzburg (September 2003)

weitere Bilder aus Salzburg (Oktober 2010)

weitere Bilder aus Salzburg (Oktober 2015)

 

 

© 2000-2017  R. K.