Der Obus- und Duo-Bus-Betrieb in Esslingen am Neckar

private Webseite        

 

Vetter Obus 202

Typ Einsatzzeitraum Leistung Fahrgestell-Nummer
Vetter VE 16 SO / Kiepe 1983 - 1994 90 kW 305-8582-268

 

.wav-Datei  Obus 202    (1281 kB)

.mp3-Datei  Obus 202    (143 kB)

Obus 202 fährt in der Schenkenbergstraße in Richtung Esslingen die Haltestelle Bahnhof Mettingen an (02.05.1992)

Zu hören ist die Anfahrt, das Befahren einer Einlaufweiche mit Spannungsunterbrechung (Summer), das Schützenschaltwerk beim Bremsen, das Türöffnen und schließlich das Einschalten des Kompressors.

 

Besonderheiten:

  • Vetter-Obus 202 wurde zusammen mit Obus 201 im März 1983 in Dienst gestellt. 
  • Gebaut wurden diese Obusse von der Karosseriefabrik Vetter unter Verwendung von Mercedes-Benz Achsen sowie ZF-Getriebe und Lenkung.
  • ausgerüstet mit manuell betätigten Alu-GFK-Stromabnehmern Dornier Typ I
  • 201-204 wurden mit den BBC-Motoren ausgemusterter HS 160 OSL ausgestattet. Ebenso erhielten sie deren elektropneumatische Schützensteuerungen. Die Obusse 201-202 waren mit thermoelektrischen Notfahraggregaten (engl. Nachbau Deutz) ausgestattet. Dieser Hilfsantrieb war jedoch zu gering dimensioniert und bewährte sich nicht. Dem Verfasser ist nur eine einzige Probefahrt des Obusses 202 bekannt, bei der der Hilfsantrieb benutzt wurde.
  • Kurzzeitig fand 1988 am Obus 202 die Erprobung von Doppelgelenk-Stromabnehmerköpfen statt.
  • Die Wicklungssysteme der Doppelkollektormotoren waren fest parallel geschaltet. Die in den HS 160 OSL verwendeten Steuerwalzen wurden nicht verwendet; es kam ein elektronisches Steuergerät Kiepe EFB 22A mit Stromregelung (Anfahrstrombegrenzung 280 A) zum Einsatz, das den eigentlich untermotorisierten Fahrzeugen einen sicheren Betrieb erlaubte.
  • Die Vetter-Obusse gelangten auch nach der Elektrifizierung der Zollberg-Strecke nur auf der Linie 101 zum Einsatz.
  • Sie kamen ab 1992/93 aufgrund ihres hohen Alters und der wachsenden Verfügbarkeit der Duo-Busse an Sonntagen und generell abends bis Betriebsschluss nicht mehr zum Einsatz.
  • Obus 202 hatte die angenehmsten Laufeigenschaften der Vetter-Obusse und das geräuschärmste Differential. Er war bis Dezember 1994 im Einsatz und wurde im April 1995 nach Vologda (Russland) verkauft. Dort lief er unter der Nummer 149 und ist heute noch zumindest abgestellt vorhanden. Bilder aus Vologda sind unter http://ymtram.mashke.org/russia/vologda/photos/ und unter http://transphoto.ru/vehicle/146985/#n142681 zu finden.

 

Weitere fahrzeugtechnische Beschreibungen in:

nahverkehrs-praxis Nr.6/1983, S. 229ff.

Der Stadtverkehr Heft 5/6 1983, S. 214ff.

 

für vergrößerte Ansicht auf Bild klicken

Der neue Obus 202 am Sonntag, 15.05.1983 nach dem Einrücken in den Betriebshof ...

 

für vergrößerte Ansicht auf Bild klicken

... der Obus musste vermutlich aufgrund einer Störung der Türbetätigung vorzeitig einrücken

 

für vergrößerte Ansicht auf Bild klicken

Obus 202 am Charlottenplatz (1983)                                                                      Foto: Ralf Maggi

 

Obus 202 befährt die ehemalige Wendeschleife am Bahnhof Obertürkheim (Sept. 1984)  Foto: Ralf Maggi

 

für vergrößerte Ansicht auf Bild klicken

Obus 202 im August 1987 an der Endhaltestelle Obertürkheim                                  Foto: Ralf Maggi

(Die Wendeschleife wird bereits im Uhrzeigersinn befahren, die Haltestelle ist jedoch noch nicht verlegt.)

 

Obus 202 am 02.08.93 in der 1987 neu errichteten Wendeschleife am Bahnhof Obertürkheim

 

                              

nächste Seite

zurück (Zusammenfassung der Beschreibungen)

zurück (Fahrzeugliste)

 

 

 

© 2000-2017  R. K.