Der Obus- und Duo-Bus-Betrieb in Esslingen am Neckar

private Webseite        

home
inhalt
obus-forum
kurzbeschreibung
aktuelles
presse
fahrzeugtabellen
bilder und beschreibungen von fahrzeugen und ausrüstungen
bildergalerien
fahrleitungsnetz und betriebliche besonderheiten
geschichte und literatur
jahresübersichten
der schrottplatz in reichenbach
modelle
weitere Betriebe
links
verfasser

 

Fahrplan-Änderungen der SVE-Linien zum 28.05.2000

 

zurück  (Liniengeschichte)        Zeitungsbericht vom 26.05.2000

zurück  (Presse)


 Änderung des Fahrplanes der Linie 101:
 
An Sonntagen fährt der Kurs 101/3 (Dieselbus) ab 19.09 Uhr von Lerchenäcker bis Obertürkheim und nicht wie seither nur zum Bahnhof, um anschließend einzurücken. Eingerückt wird fortan von Obertürkheim (19.38 Uhr).

 Auf den Linien 118 und 120 ändert sich nichts.
 
Die ersten Kurse der Linie 119 fahren nun ab Esslingen (nicht Nellingen Hindenburgstr.).
 
Die Linie 102 (Esslingen - Pliensauvorstadt - Weil ( - Hedelfingen)) fährt nun im Halbstundentakt von Zell bis Mettingen. Sonntags im Stundentakt. Die Fahrten nach Hedelfingen entfallen.
 
Die Linie 103 fährt wieder von Zell über Pliensauvorstadt nach Weil und Hedelfingen (Halbstundentakt, sonntags Stundentakt).
 
Die Linie 105 fährt nicht mehr über Pliensauvorstadt nach Weil (Hedelfingen), sondern endet nun am Bahnhof Esslingen.
 
 

Bericht der Eßlinger Zeitung am 26.05.2000 zum Fahrplanwechsel:

Buslinie 102 schlägt wieder die Brücke im Westen
ESSLINGEN: Neuer Fahrplan verknüpft Weil, Brühl und Mettingen - 103er fährt dann Richtung Hedelfingen

(biz) - Wenn am Sonntag, 28. Mai, der Städtische Verkehrsbetrieb Esslingen (SVE) den Jahresfahrplan
2000/2001 startet, rücken Weil, Brühl und Mettingen wieder näher zusammen. Denn die neue Linien-
führung des 102ers sorgt dann für eine direkte Busverbindung der drei westlichsten Stadtteile Esslingens.
Nun liegt es an den Bewohnern, das Angehot auch zu nutzen und aus dem einjährigen Testlauf eine feste
Verbindung im öffentlichen Nahverkehrsnetz zu zurren.

Der 102er hatte schon einmal die Brücke über Neckar und B 10 zwischen Mettingen und Weil geschlagen, 1989 war die direkte Busverbindung zwischen den beiden Stadtteilen jedoch wegen fehlender Rentabilität stillgelegt worden. Und das auf halber Strecke gelegene Brühl war bislang noch nie ins Bussystem der Stadt eingebunden. Seit langem hatte sich der Bürgerausschuss Mettingen, Brühl und Weil dafür stark gemacht, dass die drei Stadtteile im öffentlichen Personennahverkehr wieder enger zusammen rücken. Im vergangenen Sommer hatte er 1685 Unterschriften dafür gesammelt - mit dem Erfolg, dass sich der Gemeinderat für eine einjährige Probephase entschieden hat. Beim Bürgerausschuss hofft man jetzt natürlich, dass das Angebot auch angenommen wird. Eberhardt Würl, beim SVE für die Fahrplangestaltung zuständig, gibt dem neuen Anlauf keine schlechten Chancen. Denn im Gegensatz zur tristen Vergangenheit, in der der Bus nur wenige Mal am Tag die Strecke Mettingen - Weil bedient hatte, können sich die Fahrgäste jetzt montags bis samstags tagsüber auf einen 30-Minuten-Takt, ab 19.30 Uhr sowie sonn- und feiertags auf einen 60-Minuten-Rhythmus einstellen. Würl hat für die Verlängerung Weil - Brühl - Mettingen ordentlich am Fahrplansystem tüfteln müssen. Betroffen sind davon die bisherigen Linien 102, 103 und 105: Die Linie 102, die bislang an der Fachhochschule startete und in Weil beziehungsweise Hedelfingen endete, hat ihren Anfangspunkt künftig bereits in Zell. Von dort aus geht es auf der 103er Strecke über Oberesslingen und die Urbanstraße in die Stadt. Über den Bahnhof und die Pliensauvorstadt fährt der neue 102er nach Weil, wo er nach einer Runde durch den Stadtteil in Richtung Brühl und Mettingen abschwenkt. Statt der bisherigen Linien 102 und 105 fährt künftig die Buslinie 103 über Weil nach Hedelfingen. Der 103er startet nach wie vor in Zell und fährt dann (wie der neue 102er) die übliche 103er-Strecke über Oberesslingen in die Stadt. Endstation ist jedoch nicht mehr der Zentrale Omnibusbahnhof. Der neue 103er hält vielmehr künftig am Halteplatz 2 vor dem Esslinger Bahnhof und fährt dann weiter über die Pliensauvorstadt in Richtung Parkstraße - Weil - Hedelfingen.
Für Fahrgäste aus Zell bedeuten diese Neuerungen ,,keinerlei Ausdünnung" ihrer Anbindung an die
Stadt, betont Würl. Sie müssten ab Sonntag nur darauf achten, dass nicht nur der 103er, sondern auch
der 102er künftig zu ihrem Fahrziel führt. ,,Die Linien 102 und 103 bilden somit zusammen einen 15-Minuten-Takt zwischen Zell über Oberesslingen - Bahnhof Esslingen - Vorstadt - Weil und zurück. "

Die Linie 105 startet nach wie vor Am schönen Rain und fährt dann über die Kliniken. Statt über
die Pliensauvorstadt und Weil nach Hedelfingen weiter zu fahren, dreht sie jedoch künftig über den Altstadtring. Der neue 105er biegt nicht mehr an der Stadthalle in Richtung Maille ab, sondern fährt zuerst über den Kleinen Markt zum Halteplatz 2 am Esslinger Bahnhof und von dann über die Maille und das Finanzamt zurück über die Kliniken zur Anfangs- und Endhaltestelle Am schönen Rain. Er fährt bis 22.35 Uhr jetzt auch sonn- und feiertags im 30-Minuten-Takt.  ...

 

 

© 2000-2017  R. K.